Fähre Kiel-Göteborg

Fähre Kiel-Göteborg günstig buchen

  • die besten Fährpreise
  • exklusive Angebote
  • keine versteckten Gebühren
  • schnell & sicher online buchen

 



Fahrplan Kiel-Göteborg

Fahrplan Göteborg-Kiel


Die Fährlinie Kiel-Göteborg – eine Fährverbindung mit Kreuzfahrtambiente

Die Fährlinie zwischen Kiel und Göteborg stellt mit einer Strecke von 430 km die längste regelmäßige Fährverbindung von Deutschland nach Schweden dar. Die Route führt vom Ostseehafen Kiel nach Norden in den Langelandsbelt, der die dänischen Inseln Lolland und Langeland trennt. Danach verläuft der Seeweg der Fähren durch den Großen Belt zwischen Fünen und Seeland und das Kattegat, bis die Fähre Kiel-Göteborg nach rund 14 Stunden Fahrzeit die Hafenstadt an der schwedischen Westküste erreicht. Bereits im Jahr 1857 gab es erste Dampfschiffverbindungen für die Überfahrt von Kiel nach Göteborg. Durch den Ausbau und die Modernisierung der Kieler Hafenanlagen entstanden mit Bollhörn- und Schwedenkai zusätzliche Liegeplätze für die großen Fähren nach Schweden. Als einzige Reederei unterhält die schwedische Stena Line eine regelmäßige Fährverbindung zwischen Kiel und Göteborg für Passagiere und Fahrzeuge; die Schiffe der Stena Line verkehren auf ihrer Traditionsroute seit der Eröffnung im Jahr 1967.

Mit Stena Line nach Göteborg – moderne Fähren auf traditionellen Strecken

Die Reederei Stena Line ist mit 19 Fährverbindungen im skandinavischen Raum ein Spezialist für Überfahrten nach Nordeuropa. Auf der Linie Kiel-Göteborg fahren im Pendelverkehr die baugleichen, 240 m langen Fährschiffe Stena Germanica und Stena Scandinavica, die als RoPax-Fähren Passagiere, Fahrzeuge und Frachtgut gleichzeitig befördern. Jede Fähre besitzt eine Transportkapazität von 1.300 Passagieren, die in 495 Nichtraucherkabinen für maximal 5 Personen und in 24 Luxussuiten Platz finden. Neben der normalen Grundausstattung (Dusche, WC, Sat-TV, Klimaanlage, Minibar, Internetzugang) sind bei der Buchung über Stena Line Sonderwünsche wie Meerblick, behindertengerechte Einrichtung oder spezielle Haustierkabinen möglich. Die Schiffsausstattung der fünf Passagierdecks mit Aufzügen, zwei Restaurants, drei Bars, zwei Sonnendecks und Bord-Shop erinnert an ein elegantes Kreuzfahrtschiff. Die Fähren der Stena Line legen täglich – außer am 24. und 25. Dezember – um 18:45 Uhr zur Hinfahrt nach Göteborg im Kieler Hafen ab, ein Check In ist bis 30 Minuten vor der Abfahrt möglich. Zeitgleich startet in der schwedischen Hafenstadt das Schwesterschiff für die Rückfahrt nach Kiel, die Ankunftszeit am nächsten Tag ist in beiden Häfen um 9:15 Uhr. Neben Einzelfahrten bietet die Stena Line auf der Fähre Kiel-Göteborg auch eine dreitägige Minikreuzfahrt mit Hinfahrt, Besichtigungstouren durch Göteborg und Rückfahrt in der gleichen Kabine an.


Der Ostseehafen Kiel – das Tor nach Skandinavien

Mit den Fähren der Linie Kiel-Göteborg legen Schiffsreisende im Tiefseehafen der Kieler Förde direkt im Zentrum der Altstadt an. Die nördlichste Großstadt Deutschlands erhielt bereits 1242 das Lübische Stadtrecht; von 1283 bis 1518 war Kiel ein Mitglied der Hanse und betrieb einen florierenden Seehandel. Großen wirtschaftlichen Erfolg brachte der 1469 eingeführte „Kieler Umschlag“, der alljährlich im Januar stattfand und bei dem beträchtliche Geldsummen den Besitzer wechselten. Die Kieler Geschäftsleute setzen mit einem Jahrmarkt die Tradition dieses historischen Ereignisses fort. Der zweite Weltkrieg verschonte nur wenige sehenswerte Gebäude in der spätmittelalterlichen Kernstadt. Das älteste erhaltene Bauwerk stellt die 1240 errichtete Nikolai-Kirche dar; als Wahrzeichen der Stadt grüßt der Rathausturm von 1910, der beim Ein- und Auslaufen der Fähren deutlich zu sehen ist. Einen Besuch wert sind ebenfalls das Schloss, die Festung Friedrichsort (17. Jahrhundert) und die weltbekannte Segelregatta Kieler Woche.


Die Hafenstadt Göteborg – Bindeglied zwischen Ostsee und Atlantik

Bereits bei dem Einlaufen in die zweitgrößte Stadt Schwedens erleben die Reisenden eine Attraktion Göteborgs mit der knappen Durchfahrt unter der Brücke Älvsborgbron. In der denkmalgeschützten Innenstadt erwarten die Besucher weitere touristische Höhepunkte wie das Kronhuset, die Fischmarkthalle Feskekörka, die Poseidonstatue, Gustav Adolfs Torg und die Viermastbark Viking. Für einen Museumsbesuch sind das Universeum mit Troparium und Aquarium, das Stadt- und das Seefahrtmuseum sowie das Designermuseum Röhsska zu empfehlen. Im Zentrum Göteborgs befindet sich mit dem Liseberg Skandinaviens größter Vergnügungspark, während die ruhige Grünanlage Slottsskogen zum Entspannen einlädt. Sehr beliebt sind auch Fahrten mit den markanten blauen Straßenbahnen in das alte Haga-Viertel oder mit den Paddan-Booten auf kleinen Kanälen durch die Stadt; danach wird es wieder Zeit für die Rückfahrt nach Kiel – aber mit großen Schiffen.


Reedereien auf dieser Route

Länder dieser Route

Alternative Fähren ab Kiel

Alternative Fähren ab Göteborg

News aus Kiel & Göteborg



Bewertungen für die Seite "Fähre Kiel-Göteborg"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer die Seite Fähre Kiel-Göteborg fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...