Fähre Frederikshavn-Oslo

Fähre Frederikshavn-Oslo günstig buchen

  • die besten Fährpreise
  • exklusive Angebote
  • keine versteckten Gebühren
  • schnell & sicher online buchen

 



Fahrplan Frederikshavn-Oslo

Fahrplan Oslo-Frederikshavn


Die Fährlinie Frederikshavn-Oslo – eine Route am Westrand der Ostsee

Die Fähre Frederikshavn-Oslo gehört zu den längeren Schiffsverbindungen zwischen Dänemark und Norwegen. Die Fährroute beginnt im Fährzentrum von Frederikshavn und führt zunächst durch das Kattegat an der Ålbæk-Bucht vorbei bis zur Nordspitze Jütlands bei Skagen. Danach verläuft der Seeweg immer in Richtung Norden zwischen dem Kattegat (Ostsee) und dem Skagerrak (Nordsee) bis zur Mündung des Oslofjords. Nach einer beeindruckenden Fahrt durch den 118 km langen Fjord erreichen Sie nach der Überfahrt mit der Fähre den Zielhafen Oslo am Nordende der Meeresbucht. Die Strecke weist eine Länge von rund 300 km auf, die Fahrzeiten betragen 9:00 Stunden (Hinfahrt) bzw. 13:00 Stunden (Rückfahrt). Auf der Fährverbindung Frederikshavn-Oslo verkehren ausschließlich Fähren der schwedischen Reederei Stena Line im regelmäßigen Liniendienst. Die Fahrpläne der Reedereien auf der Ostsee zeigen als Alternativen die Routen von Kiel und Kopenhagen nach Oslo (Color Line bzw. DFDS Seaways), die Schnellfähre zwischen Hirtshals und Larvik (Color Line) oder die Fähre Hirtshals-Kristiansand (Color Line). Die Reederei Fjord Line bietet Überfahrten von Hirtshals nach Langesund, Kristiansand, Stavanger und Bergen an.

Von Nordjütland nach Südnorwegen – die Fähre Frederikshavn-Oslo

Die Reederei Stena Line ist der einzige Anbieter für eine Fährpassage auf der Strecke Frederikshavn-Oslo. Die kombinierte Fahrzeug-/Personenfähre Stena Saga befährt die Route täglich im Nonstop-Verkehr. Um 09:00 Uhr legt die Fähre in Frederikshavn zur Hinfahrt ab, die Ankunft in Oslo erfolgt um 18:00 Uhr. Nach einer Stunde Liegezeit beginnt die Rückfahrt nach Frederikshavn (Abfahrt 19:00 Uhr). Am nächsten Tag erreicht das Schiff den Ausgangshafen um 08:00 Uhr und startet 60 Minuten später bereits wieder zur nächsten Überfahrt. Der Check-in ist in beiden Häfen bis 30 Minuten vor der Abfahrt möglich. Die deutlich längere Fahrdauer für die Strecke Oslo-Frederikshavn wird bedingt durch die reduzierte Geschwindigkeit während der Nachtfahrt, auf der auch Kabinenpflicht besteht. Die Fähre Stena Saga nahm 1981 ihren Dienst auf, Umbauten erfolgten in den Jahren 1994, 2003, 2005 und 2011. Bei einer Länge von 167 m befördert das Fährschiff 2.000 Passagiere und 510 Fahrzeuge. An Bord haben Sie die Wahl zwischen Innen- und Außenkabinen für 1-4 Personen in den Klassen Standard, Economy und Comfort. Während der Überfahrt stehen Ihnen ein zollfreier Bordshop, zwei Restaurants, ein Café und eine Bar zur Verfügung. Für Abwechslung und Entspannung sorgen eine Showbar mit Casino, Lounge und Tanzfläche sowie ein 750 m² großer Spa-Bereich (Saunas, Sprudelbäder, Pools, Farb- und Klangspiele, Massagen). Neben der Buchung einer Fährpassage bietet Stena Line die Fortsetzung der einfachen Überfahrt als Skandinavien-Rundreise an.


Die Stadt Frederikshavn – das Fährzentrum am Kattegat

Die Besiedlungsgeschichte des Stadtgebietes von Frederikshavn reicht nach archäologischen Funden bis in die Steinzeit zurück. Den geschützten Naturhafen an der Kattegatküste nutzten zuerst nur die Fischer des nahen Dorfes Fladstrand. Nach der Verleihung der Stadtrechte im Jahr 1818 und der Umbenennung in Frederikshavn entstand um 1850 ein Fährhafen, der sich schnell zum wichtigsten Fährzentrum Dänemarks im nördlichen Kattegat entwickelte. Bei einem Stadtbummel erleben Sie in dem Stadtteil Fiskerlyngen noch das ursprüngliche Flair der historischen Fischerhäuser. Einen Besuch wert sind ebenfalls der Aussichtspunkt Pikkerbakken und die lange Fußgängerzone mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und dem Tordenskjold-Denkmal. Am flachen Ostseeufer erwartet Sie der einzige Palmenstrand Dänemarks zum Baden und Entspannen.


Die Hafenstadt Oslo – Metropole am Oslofjord

Die norwegische Hauptstadt Oslo liegt am nördlichen Ende des Oslofjords und wird von Wasser, Wäldern und Hügeln umrahmt. Aus der bewegten Geschichte der 1048 gegründeten Stadt sind noch die Festung Akershus und die mittelalterlichen Stadtviertel St. Hanshaugen und Frogner erhalten. Das neuere Oslo zeigen der Dom, das Königliche Schloss und das markante Rathaus, in dem alljährlich der Friedensnobelpreis verliehen wird. Mit der U-Bahn oder dem Fahrrad erreichen Sie schnell sehenswerte Museen (u. a. Munch-Museum, Frammuseum), Parkanlagen (Vigeland-Skulpturenpark), den größten Vergnügungspark Norwegens (TusenFryd) und das Wahrzeichen der Stadt – die Holmenkollen-Schanze.


Reedereien auf dieser Route

Länder dieser Route

Alternative Fähren ab Frederikshavn

Alternative Fähren ab Oslo

News aus Frederikshavn & Oslo

  • Mit HAPPY und Stena Line auf See gehen

    Glück und Fröhlichkeit halten Einzug auf der gesamten Fährflotte von Stena Line. Pünktlich zur Sommersaison heißt Sie HAPPY der Tümmler mit seiner magischen Flosse herzlich willkommen. HAPPY ist der Hauptcharakter...


  • Neue Night Show und Pop up Restaurant an Bord von DFDS

    DFDS immer wieder neu: Jetzt mit neuer Night Show und wechselnden Pop Up Restaurants unterwegs auf der Ostsee Auf der Fähre Kopenhagen-Oslo präsentiert sich die Reederei DFDS mit grundlegend renovierten...


  • Stena Line stärkt die Baltikum-Fähren

    Stena Line will die Baltikum-Verbindungen zukünftig weiter stärken und mehr Fähren einsetzen. Schon ab dem 3. Januar 2017 sollen die Fährverbindungen zwischen Nynäshamn-Ventspils und Travemünde-Liepaja optimiert werden. Die Abfahrten werden...




Bewertungen für die Seite "Fähre Frederikshavn-Oslo"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer die Seite Fähre Frederikshavn-Oslo fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...