Scandlines nach starkem Jahr 2016 auch stark im Wettbewerb

Scandlines Hybridfähre Copenhagen
Foto: Scandlines

Scandlines: Ein Unternehmen auf der Überholspur

Scandlines hat die Erwartungen für 2016 übertroffen! Das Unternehmen konnte im vergangenen Jahr, das im Zeichen umfangreicher Investitionen stand, den Umsatz und das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit steigern! Der Konzern ist so wettbewerbsfähig wie noch nie zuvor!

Der Umsatz ist um 2 Prozent gestiegen

Der Umsatz stieg von 460 Millionen (2015) auf 470 Millionen Euro (2016/+ 2 Prozent). Auch der Umsatz aus dem Geschäft der Verkehrsmaschinen (auf den Strecken von Rostock nach Gedser und von Puttgarden nach Rödby) kletterte von 323 Millionen (2015) auf 333 Millionen Euro (2016/+ 3 Prozent). Der Bordershop-Umsatz blieb unverändert (137 Millionen Euro). Im Jahr 2016 beförderten alle Fähren 7,6 Millionen Menschen, 1,8 Millionen PKWs und 600.000 Frachteinheiten. Der Passagier-Verkehr hat um 10 Prozent zugenommen und der Frachtverkehr verzeichnete ein Plus von 16 Prozent. Auch die Rentabilität verbesserte sich – Scandlines verzeichnete einen Anstieg der EBITDA-Marge von 37 Prozent auf 38 Prozent. Des Weiteren wuchs das Ergebnis der Geschäftstätigkeit (vor den Sondereinflüssen und Abschreibungen) um weitere 6 Prozent (180 Millionen Euro; 2015: 170 Millionen Euro).

Sacndlines „SMILE“ hat bereits 400.000 Mitglieder

Scandlines wollte umweltfreundlicher werden, sodass nun die größte Hybridflotte mit zwei weiteren Fähren vergrößert wurde. Auch die Hafenanlagen wurden verbessert – die Passagiere dürfen sich nun auf eine nahtlose Weiterreise freuen. Scandlines investierte auch in die Bordershops und baute das Kundenvorteilsprogramm „SMILE“ aus. Derzeit hat „SMILE“ 400.000 Mitglieder.

Das Unternehmen Scandlines

Derzeit betreibt Scandlines zwei Fährverbindungen auf der Ostsee (zwischen Deutschland und Dänemark). Pro Jahr werden mehr als 42.000 Abfahrten gewährleistet – es gibt acht Fähren, die einerseits Frachtkunden und andererseits private Passagiere transportieren. Alle 30 Minuten finden die Abfahrten der Fähre Puttgarden-Rödby statt – die durchschnittliche Wartezeit beläuft sich auf 10 Minuten. Die Zuverlässigkeit beträgt bei 95 Prozent. Scandlines beschäftigt derzeit 1.506 Vollzeitmitarbeiter.

Bewertungen für den Artikel "Scandlines nach starkem Jahr 2016 auch stark im Wettbewerb"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer den Artikel Scandlines nach starkem Jahr 2016 auch stark im Wettbewerb fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.