Reederei Scandlines mit guter Hauptsaison 2016

Die Hybridfähre Berlin von Scandlines bei der Hafeneinfahrt in Rostock-Warnemünde.

Die Reederei Scandlines blickt auf eine äußerst gute Hauptsaison zurück. Beste Ergebnisse lieferte die Hybridfähre „Berlin“. Sie wurde erst im Mai dieses Jahres in Betrieb genommen und kommt auf der Fährverbindung Rostock-Gedser zum Einsatz. Insbesondere die Anzahl der transportierten Fahrzeuge stieg durch den Einsatz der Hybridfähre deutlich an.

Neue Rekorde bei den Transportzahlen

Das Transportergebnis von Scandlines kann sich sehen lassen. Dank der neuen Hybridfähre „Berlin“ wurden in den Monaten Juli und August gleich mehrere Rekorde gebrochen. Alleine im Juli zählte die „Berlin“ stolze 39.451 Pkws. Am 27. August beförderte die Hybridfähre bei einer einzigen Überfahrt 351 Fahrzeuge. Aufgestellt wurde der neue Rekord auf der Strecke von Gedser nach Rostock mit der Abfahrtszeit um 13 Uhr. Der positive Trend begann bereits im Juni und setzte sich nach Unternehmensangaben auch den ganzen Sommer über fort.

Rekordzahlen den ganzen Sommer über

Bereits am 1. Juni 2016 durfte sich die Reederei über ein neues Rekordergebnis freuen. An jenem Tag beförderte die Hybridfähre „Berlin“ 427 Lkws. Das hohe Resultat konnte im weiteren Saisonverlauf noch gesteigert werden. Am 14. September fanden sage und schreibe 550 Lkws den Weg auf die Hybridfähre. Ein absolut traumhaftes Ergebnis, da die Saison sich bereits ihrem Ende nährte. Überhaupt kann Scandlines auf einen hervorragenden Saisonabschluss mit hohen Volumenzahlen zurückblicken. Auf der Fähre zwischen Rostock und Gedser wurde ein solides Wachstum verzeichnet. Das gilt sowohl beim PKW-Transport, als auch bei der Beförderung von Lkws. Darüber hinaus glänzt Scandlines auch mit guten Zahlen im Catering-Bereich. Den ganzen Sommer über gab es positive Ergebnisse in der Sparte Catering und Retail. Das umsatzstärkste Wochenende gab es vom 15. bis zum 17. Juli 2016. Von freitags bis sonntags wurden 4361 Tassen Kaffee und 1,4 Tonnen Fritten verkauft.

Im Laufe des Jahres wird das Schwesternschiff der Fähre „Berlin“ seinen Dienst antreten. Die Fähre „Copenhagen“ kommt ebenfalls auf der Strecke Rostock-Gedser zum Einsatz. So können pro Doppelfahrt bis zu 920 Pkws, 192 Lkws und 2600 Passagiere befördert werden.

Bewertungen für den Artikel "Reederei Scandlines mit guter Hauptsaison 2016"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer den Artikel Reederei Scandlines mit guter Hauptsaison 2016 fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.