Fähre Travemünde

Fähren ab Travemünde günstig buchen



Fährlinien ab Travemünde

Reedereien ab Travemünde


Hafeninformationen Travemünde

Der Skandinavienkai ist der Abfahrtsort für Reisen nach Schweden, Finnland und ins Baltikum. Nach Trelleborg fährt Sie die Reederei TT-Line, nach Malmö und Helsinki die Reederei Finnlines und Stena Line bringt Sie nach Ventspils und Liepaja in Lettland.

Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto reisen Sie über die A1 an, wechseln später auf die A226 und folgen der Beschilderung Travemünde/Skandinavienkai. Ein unbewachter Langzeitparkplatz steht Ihnen zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn

Mit der Bahn können Sie direkt zur Bahnstation Skandinavienkai fahren. Von hier gehen Sie durch die Unterführung zur Bushaltestelle Travemünde Skandinavienkai. Mit den Buslinien 30 oder 40 in Richtung Lübeck fahren Sie eine Station bis zur Haltestelle Skandinavienkai/Terminal. Auch vom Lübecker Hauptbahnhof erreichen Sie mit den Buslinien 30,31 oder 40 den Skandinavienkai. Der Bus hält direkt am Terminal.


Travemünde - vom Fischerdorf zum Seebad

Ursprünglich ein kleines Fischerdorf, hat sich Travemünde im Laufe der letzten Jahrhunderte zu einem eleganten Seebad entwickelt. Mit der malerischen Altstadt und dem breiten Strand, dem belebten Hafengelände und dem großen Segelsportereignis „Travemünder Woche“ zieht der Lübecker Stadtteil jährlich viele Reisende an. Knapp 13.500 Menschen leben in dem Städtchen an der Mündung der Trave. Der Skandinavienkai in Travemünde gilt als der größte deutsche Fährhafen der Ostsee und ist der größte Terminal der Lübecker Hafen-Gesellschaft, die ebenfalls die jüngste Umschlaganlage, den Seelandkai, betreibt.

Erfolgreiche Stadtgeschichte

Im Jahr 1187 gründete Graf Adolf III. Travemünde. Die Geschichte der Stadt ist geprägt durch die enge Verbundenheit zu Lübeck. Auch wenn die Hansestadt schon frühzeitig ein kaufmännisches Interesse an dem Ort bekundete, konnten die Travemünder bis 1329 ihr eigenständiges Leben beibehalten. In jenem Jahr schafften es die Lübecker aber den Ort zu kaufen, um sich so die Zufahrt zum Lübecker Hafen zu sichern.

Ab 1802 durfte sich Travemünde Seebad nennen und ist nach Heiligendamm und Norderney das drittälteste Seebad Deutschlands. Ein wirtschaftlicher Aufschwung setzte ein, als mit dem Kauf von Sommerresidenzen und den regelmäßigen Schiffsverbindungen nach Kopenhagen, Riga und St. Petersburg zahlreiche Badegäste in den Ort strömten. Das 1825 eröffnete Kasino lockte zusätzlich wohlhabende Urlauber an. Eine Eingemeindung nach Lübeck erfolgte erst im Jahr 1913.

Reizvolles Travemünde

Wer meint Sehenswürdigkeiten gäbe es nur in Lübeck zu entdecken, der irrt. Auch Travemünde besitzt reizvolle Ecken. Nicht umsonst wird der Ort „Lübecks schöne Tochter“ genannt.

Historischer Ortskern

Rund um die aus dem Jahr 1522 stammende St. Lorenz-Kirche liegt der alte Ortskern mit herrlichen Giebelhäusern. Die Kirche beherbergt einen wertvollen Holzaltar. Besonders malerisch zeigen sich die Straßen Vorderreihe und Kaiserallee. Letztere befindet sich außerhalb der Altstadt nahe der Strandpromenade. Wegen ihrer historischen Bauten stellte man beide Straßen unter Denkmalschutz. In der Flaniermeile Vorderreihe steht die ehemalige Vogtei, in der heute ein Café und wechselnde Kunstausstellungen untergebracht sind. Wer sich für Stadtgeschichte interessiert, der besucht das Seebadmuseum Travemünde nahe der St. Lorenz-Kirche.

Sehenswerte Landzunge Priwall

Die Landzunge Priwall galt zu DDR-Zeiten als Kuriosum. Als westdeutsche Insel war sie für Besucher nur über eine Fähre zu erreichen, denn der Landweg führte über die damalige DDR und konnte somit nicht genutzt werden.

Hauptattraktion auf dem Priwall ist heute der letzte große deutsche Windjammer „Passat“, der hier vor Anker liegt. An Bord erfährt der Besucher mehr über die Aufgabe und Geschichte der Viermastbark.

Fragestellungen rund um das Meer beantworten Meeresbiologen der Ostseestation Priwall, die zu besichtigen sich lohnt.

Lebendiger Fährhafen

Ob die Abfahrt einer Fähre oder das rege Treiben auf dem Hafengelände – für Schiffsbegeisterte gibt es am Skandinavienkai viel zu erleben. Standorte wie die Strandpromenade oder der Strand garantieren ebenfalls eine gute Sicht auf die vorbeiziehenden Schiffe. Den besten Blick auf den Fährverkehr hat man aber von der Travemündung.


Fähren ab Travemünde in andere Länder

Zielhäfen ab Travemünde

Fähren News aus Travemünde


Travemuende-Mole“ von Jürgen Howaldt - Eigenes Werk (selbst erstelltes Foto). Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 de über Wikimedia Commons.


Bewertungen für die Seite "Fähre Travemünde"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer die Seite Fähre Travemünde fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...